Blacksmith: »Once Upon A Star«

In den `80er Jahren erschienen bereits die ersten drei Alben der Epic Melodic Metaller aus Schweden und mittlerweile hat sich die Band wieder zusammengerauft. »Once…« ist ein sehr erwachsen klingendes Album mit den richtigen Deatils an der richtigen Stelle, aufwendigen Soli, wenn sie gefragt sind, komplexen Gesamtsound, netten Keyboard-Spielereien und einem verdammt guten Sänger. An manchen Punkten erinnern Blacksmith an Malmsteen und Majestic, womit eigentlich das Wesentlichste geklärt sein dürfte. Trotz vieler technischer Finessen und verspielten Momenten läßt sich immer ein gewisse Geradlinigkeit ausmachen und auch das Feeling bleibt nicht auf der Strecke. Sänger Pelle Englund tut hier einen gewaltigen Teil dazu und hält die Melodien zusätzlich gewaltig in Bewegung. Diese ganzen Trademarks treffen stellenweise mit recht fiesen Gitarren der Marke „Angel Dust-Quäk-und-jetzt-Arsch-treten“ zusammen. Ein ganz heißer Tip, der Euch sicher in keinster Weise enttäuschen wird. Versprochen ist versprochen. (Massacre) EV

Published by

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.