Starkoch Chris Santos und Metal Blade Records gründen neues Label Blacklight Media!

blacklight-mediaChris Santos, Chefkoch und einer der Geschäftsführer der New Yorker Restaurants VANDAL, The Stanton Social sowie Beauty & Essex hat gemeinsam mit Brian Slagel von Metal Blade Records Blacklight Media gegründet, ein auf Hardrock und Heavy Metal fokussiertes Label. Blacklight Medias erstes Signing Good Tiger, die Band der Gitarristen Derya Nagle und Joaquin Ardiles, werden auf ihrer Tournee in diesem März für ihr Label werben.

Santos ist nicht nur einer der Starköche New Yorks, sondern auch seit jeher Hardrock- und Metal-Fan. Als langjähriger Freund von Slagel hat Santos schon bei der Förderung von Bands von Metal Blade Records mitgeholfen und sich so darauf vorbereitet, selbst ins Musikgeschäft einzusteigen.

Blacklight Media – der Name steht für die Förderung von bislang unentdeckten Talenten, die die Anerkennung einer breiteren Masse verdienen – werden mit hochenergetischen Bands arbeiten, die einen progressiven Sound fahren. Die veröffentlichte Musik soll sich durch Melodien und einem steten Auf und Ab an Heaviness auszeichnen, die niemanden kaltlässt.

„Mit einem eigenen Label wird ein Traum wahr,“ sagt Santos. „Musik hat mich immer schon instinktiv angesprochen, und ich möchte einen in jeder Hinsicht einzigartigen Mix aus Hardrock und Metal bieten. Wie beim Kochen hoffe ich, dass Musik wie Bands die Leute fordern, eine fein abgeschmeckte, bisweilen flüchtige Rezeptur bieten.“

Santos‘ Partner ist Metal-Schwergewicht Brian Slagel, der Metal Blade Records 1982 gründete. Das Label ist mit 34 Jahren das momentan älteste und eine der größten Independent Plattenfirmen überhaupt. Metal Blade waren vor allen Dingen das Sprungbrett für Gruppen wie Metallica, Slayer, GWAR, Cannibal Corpse oder Amon Amarth. Slagel wirft bei Blacklight seine Erfahrung in die Wagschale, weil er Santos schon seit Ewigkeiten kennt.

„Chris Santos ist schon recht lange ein guter Freund von mir und hat wie beim Essen einen tollen Geschmack, was Musik angeht. Vier Bands, die er mir empfahl, landeten schließlich bei Metal Blade – wir alle hier freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm bei diesem neuen Projekt“, schwärmt Slagel, der Geschäftsführer von Metal Blade Records.

Das erste Labelsigning Good Tiger veröffentlicht sein Debüt A Head Full of Moonlight, am 22 April auf CD und LP. Die Band besteht aus Ex-Mitgliedern von Tesseract, The Safety Fire und Architects UK. Good Tiger haben das Album bereits digital vertrieben und ihre erste Single „Where are the Birds“ über BBC Radio 1 publik gemacht; Das Video (Regie und Produktion: Kim Taylor, Compulsory) life bei Kerrang TV, Scuzz TV, MTV Rocks und anderen europäischen Sendern. Mit neuen Labelpartner – und bevorstehender US-Tour mit Between the Buried and Me und August Burns Red im März/April – wird die Band weltweit für noch mehr Rummel sorgen. Den Clip zu „Where are the Birds“ und Vorbestellungsmöglichkeiten für A Head Full of Moonlight in verschiedenen Formaten gibt es hier: metalblade.com/goodtiger

Zur Vertragsunterzeichnung sagt Good Tigers Derya „Dez“ Nagle: „Ich freue mich, mit so leidenschaftlichen und fortschrittlich denkenden Leuten zusammenzuarbeiten. Chris und der Rest des Teams von Blacklight Media sind schlicht genial. Von Anfang an bei diesem Label mitzumischen und als erste Band überhaupt auserkoren worden zu sein, ist uns eine Ehre. Wir wollen schwungvolle, unterhaltsame und spannende Musik machen, wobei das Team, mit dem wir arbeiten, wohl genau das Gleiche denkt.“

Um mehr über Blacklight Media zu erfahren, besucht www.blacklightmediarecords.com. Folgt @BlacklightMediaOfficial auf Facebook und Instagram bzw. @BlacklightRecs auf Twitter unter dem Tag #BlacklightMedia.

Über Blacklight Media:

Blacklight Media ist ein im Februar 2016 gegründetes Hardrock- und Metal-Label, das von Chris Santos, dem Chefkoch und teilhabenden Geschäftsführer der New Yorker Restaurants VANDAL, The Stanton Social und Beauty & Essex mit Brian Slagel geleitet wird, dem Gründer von Metal Blade Records. Den Startschuss furs Label markieren Good Tiger, die Band der Gitarristen Derya Nagle und Joaquin Ardiles. Blacklight konzentriert sich entschieden auf melodische wie knallhart zupackende Musik.

Über Starkoch Chris Santos:

Chris Santos blickt auf mehr als 20 Jahre als Chefkoch in den angesagtesten New Yorker Restaurants zurück. Im Januar 2016 eröffnete er VANDAL neben der TAO Group in der 199 Bowery Street, sein größtes und ambitioniertestes Restaurant bislang. Im Brennpunkt stehen dabei Street Art und Street-Food von der ganzen Welt. Ferner zählt er momentan zu den Geschäftsführern von The Stanton Social und Beauty & Essex an der Lower East Side, wo er die Zusammenstellung der Speisekarten und kulinarische Entwicklung betreut. Abgsehen von seiner Restaurantarbeit ist Santos regelmäßig in der Food-Network-Serie „Chopped“ zu sehen. Im Lauf des Jahres wird er noch zwei Restaurants eröffnen, die ihn auch an der Westküste bekanntmachen sollen, genauer gesagt in Los Angeles und Las Vegas. Santos‘ erstes Kochbuch erscheint im Februar 2017 über Grand Central Life & Style.

Über Metal Blade Records:

Brian Slagel gründete sein Label aus einem Drang heraus, großartige Bands und ihre Musik möglichst vielen Fans zugänglich zu machen. Seit 1982 haben Metal Blade Records zahlreiche kraftvolle, innovative und oft ihr jeweiliges Genre definierende Künstler an den hartgesottenen Hörer gebracht, darunter Cannibal Corpse, GWAR, Amon Amarth und viele mehr. Diese Arbeitsmoral führte Metal Blade zu einem beeindruckenden wie vielfältigen Katalog, mit dem ihnen die Unbill des Musikgeschäfts als Indie-Label nichts anhaben konnte, genauso wenig wie schwindende Absatzzahlen, im Gegenteil. Während das Label steil auf die 40 zugeht, ist es erfolgreicher denn je. „Wie wichtig waren Metal Blade für unsere Karriere? Sie sind der einzige Grund dafür, dass wir heute weltweit bekannt sind“, bekräftigt Metallicas James Hetfield. Weitere Informationen auf www.metalblade.com.

Über Good Tiger:

Good Tiger wurden 2015 von den Gitarristen Derya „Dez“ Nagle und Joaquin „Jo“ Ardiles gegründet. Dez rekrutierte drei seiner begabtesten Freunde zur Vervollständigung der Besetzung: Sänger Elliot Coleman, Drummer Alex Rüdinger und Bassist Morgan Sinclair. Die Band wollte ihr erstes Album unbedingt im Alleingang fertigstellen und rief via Crowdfunding zur Hilfe auf. Das war sehr heikel für einen Newcomer, doch in weniger als 24 Stunden schafften die Jungs es, mehr als 18.000 Dollar zu erwirtschaften. Zum Ende der Kampagne waren es sage und schreibe 45.980 Dollar. Dies bewies mehr als deutlich, dass die Fans genauso gespannt auf das neue Projekt waren wie die Musiker selbst.

Seit der digitalen Veröffentlichung des Albums hörte man die erste Single „Where are the Birds“ auf BBC Radio 1 sowie iTunes/Apple Music, und das Video (Regie und Produktion gehen aufs Konto von Kim Taylor respektive Compulsory) wurde auf Kerrang TV, Scuzz TV, MTV Rocks sowie anderen europäischen Sendern gezeigt Als Ausrufezeichen zur Bekanntmachung der Band gegenüber der Welt kündigte die Band Anfang 2016 eine Nordamerikatour mit Between the Buried and Me an und unterzeichnete bei Blacklight Media, dem neuen Unterlabel von Metal Blade Records.

Published by

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.